Mein Herzensthema:

Die Dülmener Wildpferde

Foto: S. Kottmann
Foto: S. Kottmann

 

Ganz in der Nähe meines Geburtsortes, des nordrhein-westfälischen Städtchens Dülmen, leben rund 400 Wildpferde in einem circa 400 ha großen Reservat, dem Merfelder Bruch.

 

Die dortigen Wildpferde sind völlig frei und sich selbst überlassen. Durch ihre ausgeprägten Instinkte sind sie dem vorhandenen Nahrungsangebot und den Witterungsverhältnissen optimal angepasst, was sie zu einer besonders robusten und widerstandsfähigen Pferderasse macht.

 

Um den Bestand unter anderem genetisch zu sichern und um Rivalitäten unter den Hengsten zu vermeiden, werden die einjährigen Hengste alljährlich, am letzten Samstag im Mai, herausgefangen und zur Versteigerung angeboten.

 

Interessierten wird von März/April bis einschließlich 1. November an Wochenenden und Feiertagen in NRW die Möglichkeit geboten, die Wildpferdeherde in der freien Natur zu sehen.

Sachkundige Führungen werden von März bis Oktober nach Absprache mit der zuständigen Forstoberinspektorin angeboten.

 

Weitere Informationen erhälst Du unter folgendem Link:

 

www.wildpferde.de


Foto: G. Gesing
Foto: G. Gesing

Wildpferdefreunde e.V.

 

Im Verein der Wildpferdefreunde stellen wir das Wildpferd als zuverlässigen Freizeitpartner auf Veranstaltungen in ganz Deutschland vor.

 

Infos und Termine erhälst Du auf folgender Website:

 

www.wildpferdefreunde.de

Wildpferdetag

 

Besuche uns doch einmal und lerne Kobold kennen! Ich erzähle Dir viel über unser Kennenlernen, das Zähmen eines Wildpferdes, die Ausbildung und unsere bisherigen gemeinsamen Erlebnisse.

Und gerne kannst Du dann noch etwas Reiten oder Voltigieren.



 Du findest uns auf dem Islandpferde-Gestüt Löwenhof in Greven.

 

Informiere Dich über die Anlage und die örtlichen Gegebenheiten:

 

www.gestuet-loewenhof.jimdo.com

 


Hinweis zur Versicherung:

 

Das Risiko der hier angebotenen Leistung ist durch meine Reitlehrer-Haftpflicht-Versicherung abgedeckt!